Kom'ma Herr

vom von Peter Bulthaup, Kategorie: Veranstaltungen

"Ich will in den Himmel", so lautete das Thema unseres Kom'ma Herr Gottesdienstes. Diesmal online, teils live, teils mit aufgenommenen Videos. Und - es hat technisch alles funktioniert. Über 100 Besucher waren dabei und haben Gottesdienst gefeiert. Ein Dank gilt allen, die dies möglich gemacht haben und schön, dass so viele von euch dabei waren.
Wer es nicht geschafft hat, der kann dies aber trotzdem noch machen. Der unten angegebene Link macht dies möglich. Der Gottesdienst beginnt ca. bei Minute 21!

https://www.twitch.tv/videos/610186547

Osterweg erstellen - Mitmach-Aktion

vom von Peter Bulthaup, Kategorie: Veranstaltungen

Am Sonntag, den 5. April ist Palmsonntag. Jesus zieht in Jerusalem ein. Wir müssen alle zu Hause bleiben und da hat man die Gelegenheit einen eigenen Ostergarten bzw. Osterweg zu bauen!
Die Idee dazu hatten zwei Kolleginnen von mir. Wir Kollegen fanden diese Idee so gut, dass alle daran teilhaben sollen. Platz für den Osterweg ist in jedem Garten und sogar in jedem Zimmer. Frei nach dem Motto: "Wir wollen miteinander Jesus auf seinem letzten Weg hin zu Ostern begleiten."
Für die Karwoche und die Ostertage haben die Gemeindepädagoginnen der Evangelischen Jugend, Bärbel Westerholz und Anja Heine, viele tolle Ideen und Vorschläge sowie Tipps zum Lesen, Malen und Basteln zusammengetragen.

Am Sonntagabend, 5. April, geht's los mit dem "Einzug in Jerusalem". Der Osterweg beginnt... Bis Ostern werden dann hier auf dieser Internetseite nacheinander alle Mitmach-Aktionen vorgestellt. Jeden Tag eine neue, insgesamt sieben Tage lang. Alle weiteren Infos stehen in den jeweiligen täglichen Mitmach-Anleitungen.
Die Anleitungen könnt Ihr unten als PDF-Datei downloaden.

Ich wünsche Euch allen viel Spaß dabei und eine gesegnete Osterzeit! Bleibt alle gesund!

Läuten zum Coronagebet um 19.30 Uhr geht weiter bis Pfingsten

vom von Axel Bruning, Kategorie: Mitarbeiter

Nach der Karfreitagsstille geht am Ostersonntag das Läuten weiter, dazu erreichte uns folgender Brief:

Liebe Pfarrer, Pfarrerinnen, Priester und Gemeindereferenten/innen,

in den letzten Wochen hat das ökumenische Gebet abends viele Menschen (und auch uns), meist um 19.30 Uhr, zu einer großen Gemeinschaft im Gebet zusammen finden lassen.

Angesichts der Tatsache, dass noch nicht absehbar ist, wie lange wir weiterhin keine Gottesdienste feiern können, in denen wir uns als Gemeinden versammeln können, empfehlen wir Ihnen, diese abendliche ökumenische Gebet auch in den nächsten Wochen zunächst bis Pfingsten weiter zu führen – und Ihre Gemeinden dazu weiterhin einzuladen.

In der Regel wird dieses Gebet mit einem kurzen Glockenläuten in unseren Pfarreien und Kirchengemeinden eingeleitet. Bisher gab es hierfür den Hinweis: „Bis Gründonnerstag“.
Da an Karfreitag und Karsamstag die Glocken traditionell schweigen, empfehlen wir Ihnen, das Glockenläuten dann ab Ostersonntag fortzusetzen.

So beten wir jeden Abend, soweit das uns jeweils möglich ist, auch weiterhin um Gottes Beistand für alle von der Corona-Pandemie Betroffenen und auch für uns und für die Menschen, die uns nahe stehen oder mit denen wir in der Ferne verbunden sind - und dies bald schon im Zeichen des Osterlichtes!

Ihnen allen eine gesegnete Karwoche und ein frohes Osterfest!

Herzliche Grüße,

Martin Decking (Kath. Dechant) und Christian Hohmann (Ev. Regionalpfarrer für Ökumene)

Ökumenisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise
Guter und barmherziger Gott!
In Zeiten von Verunsicherung und Krankheit kommen wir gemeinsam zu Dir und werfen alle unsere Sorgen auf Dich.
Du schenkst uns neue Zuversicht, wenn uns Misstrauen und Unsicherheit überwältigen.
Du bleibst uns nahe, auch wenn wir Abstand voneinander halten müssen.
Wir sind in deiner Hand geborgen, selbst wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

Wir bitten dich:
für alle Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind;
für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind;
für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern;
für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten.
Sei ihnen allen nahe, gib ihnen neue Hoffnung und Zuversicht,
den Verstorbenen aber schenke das Leben in deiner Fülle.

Wir bitten dich:
für alle Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegenden in den Kliniken, Heimen und Hospizen;
für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;
für alle, die uns Tag für Tag mit dem Lebensnotwendigen versorgen;
für alle Seelsorgerinnen und Seelsorger, die den Menschen Gottes Frohe Botschaft zusagen.
Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

Wir bitten dich:
für die jungen Menschen unter uns, die Kinder und Jugendlichen,
für alle, die um ihre Zukunft fürchten,
für die Familien, die die erzwungene Nähe nicht gewohnt sind,
für alle, die die Betreuung von Kindern und Jugendlichen übernommen haben.
Sei ihnen allen nahe, schenke ihnen Geduld und Weitsicht, Verständnis und Hoffnung.

Wir bitten dich:
für die Menschen weltweit, deren Gesundheit an jedem Tag gefährdet ist,
für alle, die keine medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können,
für die Menschen in den Ländern, die noch stärker von der Krankheit betroffen sind.
Sei ihnen allen nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht.

Auch bitten wir dich für uns selbst:
Lass uns trotz aller Sorgen den Blick für die anderen nicht verlieren und ihnen beistehen.
Mache uns bereit, Einschränkungen in Kauf zu nehmen
und lass uns dazu beitragen, dass andere Menschen nicht gefährdet werden.
Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Gott,
der uns tröstet wie eine liebende Mutter und der sich aller annimmt.
Dir vertrauen wir uns an.
Dich loben und preisen wir, heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

Wir beten mit der ganzen Christenheit auf Erden: Vater unser…..

Weitere Beiträge